wenn verzicht einen mehrwert schafft…

Verzicht auf mehr als 3.000 bedenkliche Inhaltsstoffe. Verzicht auf jegliche Form von Tierversuchen. Verzicht auf gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe. Wenn das allein nicht schon ein Mehrwert ist...
wenn verzicht einen mehrwert schafft…

wenn veränderungen ins fließen kommen…

Menschen, denen zuschauen nicht mehr reicht. Die einen Standpunkt einnehmen. Die aktiv einen Beitrag für Veränderungen leisten. "crenature ist kein Ergebnis, crenature ist ein Prozess".
wenn veränderungen ins fließen kommen…

crenature – weil jeder Tropfen zählt.

"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss" - Hermann Gmeiner.
crenature – weil jeder Tropfen zählt.

für Natur- und Klimaschutz

"Al Gore" war wohl der Erste, dem es gelungen ist, in Größenordnung Aufmerksamkeit für das Thema: Klimawandel herzustellen. Der Film "eine unbequeme Wahrheit" gehört quasi zum Pflichtprogramm für einen Einstieg in dieses Thema, selbst wenn man nicht alle dort genannten...

für Artenschutz

denn jeden Tag verschwinden bis zu 150 Tier-und Pflanzenarten... unwiederbringlich und... die Welt schaut zu. Wofür die Erde eine schier endlose Zeit der Entstehung gebraucht hat und selbst unter Berücksichtigung eines Schöpfungsgedankens, wird vernichtet. Das...

für humanitäre Unterstützung

Wir verlieren jedes Jahr bis zu 30 Millionen Menschen allein an Hunger. Diese vermeintliche Tatsache halte ich für nicht hinnehmbar. Nahrungsmittel gibt es bereits jetzt sicher genügend, um dem Sterben unmittelbar ein Ende zu setzen und Entwicklungshilfe muss zwingend...

veranstaltungen

Am 2. August 2009 war es endlich soweit. In der Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau in Berlin begann der erste "crenature day", denn es ist nicht kurz vor 12 und auch nicht kurz nach 12, es ist Schlag 12. Auf den Punkt Zeit, jetzt zu handeln. Das Kalenderjahr...

produkte

Uns steht das Wasser bis zum Hals. Der Wunsch nach immer mehr und immer schneller in unserer "westlichen" Gesellschaft, die nachvollziehbare Aufholjagd weiter Teile der Bevölkerung, dieser, unserer einen Welt, die oft erstmalig überhaupt an Konsum teilhaben wollen, immer...

akademie

"Was hilft uns all das Wissen um die anstehenden Probleme, wenn wir nicht wissen, wie wir sie lösen können?" Hier werden Veranstaltungen empfohlen, die unter Mitwirkung anerkannter Wissenschaftler, Politiker, Wirtschaftslenker und/oder einfach nur engagierter und...

Das Kalenderjahr 2009 bot die Möglichkeit, richtungweisende Veränderungen einzuleiten.

Sei es mit und durch die Bundestagswahl, sei es auf Grund der erlebten Wirtschafts- und Finanzkrise oder durch die Verhandlungen für das Nachfolgeprotokoll von Kioto in Kopenhagen.

Die bisherigen Ergebnisse sind niederschmetternd. Lauter vertane Chancen und bis heute ist kein wirklicher Durchbruch, keine neue Sichtweise erkennbar.

Jedes Jahr sterben nach wie vor bis zu 30 Millionen Menschen an Hunger.

Jeden Tag verschwinden weiterhin bis zu 150 Tier- und Pflanzenarten.

Jede Minute gehen immer noch Regenwaldflächen in einer Größe von 350 Fußballfeldern verloren und…

wir sehen uns nach wie vor mit einschneidenden Klimaveränderungen konfrontiert.

Es ist an der Zeit, diese Missstände zusammenhängend zu betrachten, ganzheitliche Lösungsansätze zu erarbeiten und diese Missstände abzustellen.

Zu dieser Aufgabe möchte ich meinen Beitrag leisten.

Der „crenature day 2009“ bot mit der Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau am 2. August 2009 in Berlin erstmals den Raum und den Rahmen für Menschen, an dieser Aufgabe Teil zu haben und einen Standpunkt einzunehmen.

Neben einem hochwertigen und authentischen Bühnenprogramm mit internationalen Künstlern, wollten wir dem Themenprogramm die gleiche Aufmerksamkeit widmen. “Interaktion” und “Mitwirkung” sind nur zwei Stichworte in diesem Zusammenhang.

Es ging darum, Menschen zu begeistern, Verhaltensänderungen mit Leichtigkeit, Freude und individuellem Nutzen für jeden Einzelnen von Ihnen, auch tatsächlich umzusetzen.

Sowohl der für die Umsetzung einer solchen Konzeption benötigte finanzielle Rahmen, als auch die erlebten Schwierigkeiten, eine große Anzahl von Menschen an einem wunderschönen und sonnigen Sommertag ins Handeln zu bringen, haben mir hier sehr deutlich die noch vorhandenen Grenzen aufgezeigt. Doch es bleibt dabei.

Denken – Reden – Jetzt Handeln

Der Themen gibt es weiterhin genug. “Stuttgart 21″ – “Bisphenol A und Aspartam” – “Gentechnisch veränderte Lebensmittel” – “Überfischung” – “Atomkraft” …

Wer, wenn nicht wir Bürger, hat die Möglichkeit mit aller Kraft und lauter Stimme, friedlich und bestimmt, die notwendigen Veränderungen einzufordern.

Nicht nur einen Unterschied zu machen, sondern der Unterschied zu sein.

Dazu gehört “Wissen” und letzlich oftmals eine Änderung des eigenen Handelns. Daher liegt der Schwerpunkt meiner Bemühungen derzeit auf dem Ausbau der “online-akademie” und in der Erweiterung der “produkt-palette”.

Für nachhaltige Veränderungen zum Wohle von Mensch und Natur, Tier- und Pflanzenwelt.

Es geht nur gemeinsam, es geht nur mit Ihnen.

Herzliche Grüße

Thomas Meisner

"Schützen Sie unsere wundervolle Erde, mit ihren Gedanken und all ihrem Handeln". Herzlichen Dank. Thomas Meisner